AllgemeinesGeneral informationGeneraleBěh

VERANSTALTER

Union Lauffreunde Mondsee, OK-Team: Karl Mörtl, Michael Sanio, Franz Widlroither, Florian Mörtl, Gabi Sanio

 

TERMIN HALBMARATHON

4. Juni 2017 - Start 9.30 Uhr

 

ANMELDESCHLUSS

Anmeldeschluss ist der 31.Mai um  24 Uhr. Alle späteren Nennungen gelten als Nachnennung!

NENNGELD

Das Nenngeld für den Mondsee Halbmarathon beträgt € 29 (€12 ab Jahrgang 1997 und jünger). Das Startgeld für die Staffel beträgt € 58. Die Nachmeldegebühr beträgt pro Starter (bei Staffel also doppelt) € 5.

UMKLEIDE

Umkleiden und Duschen in der Sporthauptschule und im Alpenseebad.

ANMELDUNG

Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at, einem Service der PENTEK timing GmbH.
Die Verrechnung erfolgt im Namen und auf Rechnung des Veranstalters. PENTEK timing fungiert hier lediglich als Vermittler und Betreiber des Anmeldeportals.

ZEITNEHMUNG

Veranstalter - Union Lauffreunde Mondseeland Zeitnehmung - Teilnehmer die noch keinen Chip besitzen, erhalten bei der Startnummernausgabe gegen eine Leihgebühr von €3 einen Leihchip. Dieser wird am Ende des Laufes im Ziel wieder eingesammelt. Entsprechende Boxen werden dafür aufgestellt. Diese Leihchips können nicht weiter verwendet werden!!

OHNE CHIP KEINE ZEITNEHMUNG! Von den Zeitmessanlagen werden ausschließlich gelbe Champion-Chips gelesen. Alle anderen und andersfärbigen Chips können nicht verarbeitet werden.


Der Klassiker

Der Klassiker lockt regelmäßig etwa 1500 Starter ins Mondseeland und zählt damit zu den bedeutendsten derartigen Veranstaltungen in Österreich.

 

Laufen mit der “Drachenwand” im Hintergrund.

Dank einer Umfrage von Laufkalender24.at lässt sich die Beliebtheit des Mondseelaufs sogar in Zahlen ausdrücken: Platz sieben erreichte der Halbmarathon bei der österreichweiten Umfrage zur Popularität verschiedener Ausdauerläufe. Bei über 500 zur Wahl stehenden Veranstaltungen ein beeindruckendes Ergebnis.

Besonders geschätzt wird der Mondseelauf von den Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf, die angenehme Strecke und die unvergleichliche Kulisse.

 

Streckenbeschreibung

Die 21 Kilometer des Mondseelaufs kommen ohne nennenswerte Höhenmeter aus und führen über 90 Prozent Asphalt. Sechs Labstationen sorgen auf dem Weg Richtung Ziel für das Extra an Treibstoff – die zahlreichen Bergspitzen und endlosen Wiesen für Motivation.

 

Bestzeiten

Für den Platz an der Sonne muss allerdings ordentlich geschwitzt werden, denn zwischen 2010 und 2012 lag die Siegeszeit des Mondseelaufs immer etwa bei einer Stunde und drei Minuten.